Schöne Nägel mit dem richtigen Nagelzubehör

Um sich die Fingernägel richtig zu verschönern braucht man bestimmtes Nagelzubehör, das man bei guten Anbietern bekommt. Zur Grundausrüstung gehört ein UV Gerät, damit die Nägel nach der Vorbereitung auch aushärten können, dazu kann man sich noch einen Arm- und Handaufleger holen, das ist gemütlicher beim Arbeiten für denjenigen, der die Nägel gemacht bekommt.

Die Nageltips sind auch ein ganz wichtiger Bestandteil des Nagelzubehörs. Mit dem Tipkleber werden die Kunstnägel auf die Naturnägel aufklebt, nachdem man diese mit dem Primer behandelt hat. Anschließend kommt der Nailcutter zum Einsatz; damit wird der Kunstnagel auf die passende Länge zugeschnitten. Nun braucht man die Feilen, davon gibt es zwei verschiedene. Mit der gebogenen Sandfeile kann man super Rundungen feilen, mit der geraden Feile eckige Formen.

Nach dem Zuschneiden und Feilen wird der Nagel mit Cleaner gereinigt, den man auf einem Zellpad anfeuchtet. Mit einem Pinsel wird dann die erste Schicht UV Gel auf den Nagel aufgetragen, zwischen zwei Schichten wird das Gel mit dem Buffer, einem weißen Schleifblock, geschliffen und erneut gereinigt. Mit dem Rosenholzstäbchen kann man überschüssiges Gel an der Nagelhaut gut entfernen. Verschönerung durch Design Je nach Geschmack kann man die Nägel mit Muster, Piercings, kleinen Steinen und Aufklebern verschönern.